Kategorie: STATISTIK & ZAHLEN

Der Markt entwickelt sich erfreulich: Erstmals wird bei den wöchentlichen ebook-Bestsellern die Preismarke von 9 USD überschritten. Die Mischung aus dem ebook-Angebot tradierter Verlage, ebooks von Amazon und günstigen Selfpublishing ebooks lässt den Preis auf ein Niveau von 9,17 USD in der Woche bis 16.06. ansteigen. digitalbookworld.com Ebook best-sellers from the week ending 6/16: – Top […]

Mehr lesen

Searchmetrics hat in einer Studie 10.000 Keywords ausgewertet und die Ergebnisse grafisch aufbereitet. Sie zeigt, welche Ranking-Faktoren relevant für dem Google Index sind. Die Anzahl von Backlinks,  Qualität der Inhalte bleiben auch danach  weiterhin besonders relevant. Die Bedeutung von Keyword-Domains (e.g. lesen.de) dagegen verliert an Relevanz für die Suchmaschine. searchmetrics.com

Mehr lesen

Der Anteil von iBook-Stores ist wohl höher als bisher angenommen: „An unerwarteter Stelle gab es neue Informationen zur Stellung Apples im US-amerikanischen E-Book-Markt. Im laufenden Verfahren zwischen Apple und dem US-Justizministerium um Preisabsprachen mit Verlagen beim iBooks-Launch 2010 erklärte Apple-Manager Keith Moerer vor Gericht, das Unternehmen habe derzeit 20% Marktanteil. Damit widersprach er einer Aussage der Gegenseite, […]

Mehr lesen

20% aller Klassiker werden heute als E-Book verkauft. Die Titelzahl der Klassiker-Paperbacks ist seit 2007 rückläufig und in Summe um 11% gesunken. Die Anzahl der E-Book-Titel ist dabei laut Buchreport.de um einen vierstelligen Prozentsatz gestiegen. Verlage reagieren auf diesen Trend: So stellt Penguin seine Low-Cost-Reihe „Penguin Popular Classics“ ein. Der Verlag wolle sich, neben den E-Book-Ausgaben, […]

Mehr lesen

Buchreport.de im Interview mit Steffen Meier (AKEP) über die E-Book-Studie: „Entwicklung im Handel ist erschreckend“. Im Interview äußert sich Steffen Meier, Leiter des Verlagsbereichs Online im Eugen Ulmer Verlag und Sprecher im Arbeitskreis Elektronisches Publizieren des Börsenvereins, zum E-Book-Geschäft im Buchhandel, zur schwächelnden Backlist-Digitalisierung und zu den Folgen von digitalen Preiskämpfen. „Viele Verlage profitieren davon, dass […]

Mehr lesen

Die Antwort von Hugendubel/Weltbild auf den Amazon Kindle scheint in den ersten 100 Tagen für die Initiatoren erfolgreich am Markt platziert zu sein. Wie der Buchreport aktuell berichtet scheint bei Weltbild und Hugendubel der Absatz innerhalb der ersten vier bis sechs Wochen im „hohen fünfstelligen Bereich“ und damit „deutlich über den optimistischen Erwartungen“ gelegen zu haben. […]

Mehr lesen

media control weißt in seinem Report vom Februar 2013 für 2012 hierzulande rund 12,3 Millionen  kostenpflichtig E-Book Downloads aus. Damit lag der Absatz 200% über dem Vorjahr: 2011 wurden  4,9 Millionen E-Book-Käufe verzeichnet. Dies ist das Ergebnis des media control E-Book-Jahresreports. Grundlage der Auswertung ist eine repräsentative, kontinuierliche Befragung im 10.000er-Verbraucherpanel. Das E-Books eine immer […]

Mehr lesen

Knapp 10 Prozent ihres Umsatzes erwirtschafteten Verlage 2012 durch E-Books, und haben damit ihre Erwartungen übertroffen. Sortimenter dagegen spielten 0,5 Prozent durch digitale Bücher ein, für 2013 werden 1,1 Prozent prognostiziert. Das zeigt die aktuelle E-Book-Studie von Börsenverein und GfK Panel Services Deutschland, die heute auf der Wirtschafts-Pressekonferenz des Verbands präsentiert wurde. Der Umsatz im […]

Mehr lesen

Im aktuellen Entertainment & Media Outlook prognostiziert PriceWaterhouseCoopers das Wachstum des E-Book Markts in 2017  auf 8,2 Mrd. Dollar. Durch den kontinuierlichen Rückgang der Abverkäufe von Büchern (inkl. Hörbücher) wird der E-Book Markt 2017 damit mit knapp 400 Mio. Dollar über dem Buchmarkt liegen. Link PaidContent.org (Bericht) http://paidcontent.org/2013/06/04/pwc-the-u-s-consumer-ebook-market-will-be-bigger-than-the-print-book-market-by-2017/ Link PriceWaterhouseCoopers http://www.pwc.com/gx/en/global-entertainment-media-outlook/index.jhtml

Mehr lesen