Schlagwort: E-Book Marketing

Eine aktuelle Studie der Book Industry Study Group (BISG) belegt, dass über die Hälfte der Leser bereit wären mehr für E-Books zu bezahlen wenn Sie diese weitergeben oder verkaufen könnten. Zudem würden die Befragten mehr für ein kombiniertes Print und E-Book-Bundle investieren, als für ein einzelnes der Produkte. digitalbookworld.com, bisg.org

Mehr lesen

Auf Amazon.com (USA und UK) können Verlage und Autoren die ihr E-Book exklusiv über das Kindle verkaufen eine neue Promotion nutzen: den „Countdown Deal“. Das neue Vermarkungsprogramm ermöglicht dem Anbeiter E-Books über einen selbstdefinierten Zeitraum und gewählten Rabatt zu vermarkten. Ein Zähler zeigt dem User an, wie lange das Angebot noch gilt und der reguläre Preis wird […]

Mehr lesen

Der italienische Verlag RCS Libri kombiniert in einem Modellversuch die Kompetenzen eines Verlages und bietet den Selfpublishern im Wettbewerb Zugang für ihre E-Books zu seinen Kommunikationskanälen. Im Wettbewerb „You Crime“ wurden Selfpulishing Autoren aufgerufen Ihre Kurzgeschichte über eigene Aktivitäten in Social Media Kanälen zu bewerben. Der Verlag bewarb die E-Books über die Kommunikation des Wettbewerbs sowie […]

Mehr lesen

Die Libri Tochter Ebook.de bündelt in drei Krimi Editions jeweils drei E-Books. Um der Buchpreisbindung gerecht zu werden, wird getrickst: Die E-Books sind unter einem eigenen Label publiziert, entsprechen aber ansonsten den original Verlagsausgaben. Ebook.de nutzt dabei den aus dem Buchbereich bekannte Mechanik von Verlagen, die Verlagsausgaben für Wiederverkäufer zu individualisieren und damit von der […]

Mehr lesen

Goodreads zählt weiterhin als größtes Netzwerk für Buchleser und als führende Social Reading Community. Für die Vermarktung von E-Books ist BookBub eine Alternative zu Amazons Lese-Community. Mitte des Jahres meldete BookBub  knapp 1,5 Mio. Abonnenten bis Ende des Jahres könnten daraus 2 Mio. werden. Im BookBub Advertising Anleitung listet eine Vielzahl an Möglichkeiten auf und […]

Mehr lesen

Der Branchendienst Buchreport hat den CEO von Goodreads auf der Buchmesse interviewt. Goodreads zählt zu den größten Buchcommunities weltweit. Die Plattform wurde von Amazon erworben und gilt als führende Social Reading Plattform. Social Reading bezeichnet den Austausch von Inhalten, Informationen und Meinungen rund um Bücher auf sozialen Netzwerken. Wie im Buchhandel ist auch im digitalen Handel das „Auffinden“ […]

Mehr lesen

Flipboard bündelt Twitter, Facebook und eine Vielzahl an Social Media Kanäle und fasst die Inhalte in Form eines ansprechenden digitalen Magazins zusammen. Random House erkennt die Chance für die Buchvermarktung und launcht zwei Magazine zur Promotion zweier Neuerscheinungen. Für E-Books könnte dieser Ansatz ein neues effektives Instrument mit echtem Involvement-Charakter darstellen gigaom.com, digitalbookworld.com

Mehr lesen

Im Interview mit dem Fachdienst Digitalbookworld.com erläutert Nathan Maharaj, Director of Merchandising bei Kobo, die Bedeutung von Buch-Covern im digitalen Umfeld. Neben den Metadaten die den User auf ein E-Book leiten, sind digitale Cover entscheident für den Verkaufserfolg. Zwar sind diese nicht der alleinige Verkaufstreiber, sie stellen jedoch einen Zugang für den Leser dar. Spricht […]

Mehr lesen