Schlagwort: E-Book-Preise

Kobo, die kanadische Tochter des japanischen E-Commerce-Giganten Rakuten, bietet mit Kobo Plus ein neues Flatratemodell für E-Books an. Zunächst werden für marktübliche 9,99 Euro in den Niederlanden und Belgien 40.000 Front- und Backlist-Titel angeboten. Natürlich soll das Sortiment in den kommenden Monaten stark ausgebaut werden. Gelesen werden kann E-Readern und in E-Reading-Apps. 30 Tage kann kostenlos ausprobiert werden. Der Vergütungsschlüssel […]

Mehr lesen

Die Kartellbehörden greifen durch, Amazon muss sich beugen: Wettbewerbsschädliche Vertragsklauseln (sog. „Paritätsklauseln“) bei E-Books werden – wie schon bei Hörbüchern – fallengelassen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hatte Kartellbeschwerde bei der EU-Kommission eingereicht. Dabei geht es um Vertragsbestandteile mit denen Amazon Verlage dazu verpflichtet, zu informieren, wenn anderen Händlern bessere Konditionen angeboten werden. Amazon müssen gemäß dieser Klauseln […]

Mehr lesen

Die EU will mit einer Verordnung die Benachteiligung oder gar das Aussperren von Kunden aus anderen EU-Ländern durch unterschiedliche Preise, Verkaufs- oder Zahlungsbedingungen von Händlern verhindern – egal ob offline und online. Dazu hat die EU-Kommission nun ein Maßnahmenpaket im Rahmen der EU-Binnenmarktstrategie vorgelegt. E-Books (Mediatheken, Musik ebenfalls) sind allerdings vorerst für zwei Jahre aus […]

Mehr lesen

Tolino Media ändert die Rahmendaten für den Verdienst der Selfpublishern: Wird über die Tolino Plattform veröffentlicht, dann sinkt bei E-Books, die unter 2,99 EUR verkauft werden, der Honoraranteil von 70% auf 40%. Bei diesem Preis zahlt Tolino im Handling der E-Books aktuell zu. Das soll sich nun ändern. Aber auch die Autoren sollen grundsätzlich ermutigt werden, optimistischer mit […]

Mehr lesen

Waterstones ist die größte britische Buchhandelskette. Sie hat nun, nachdem schon der Kindle E-Reader ausgelistet wurde, auch die E-Book- und MP3-Dateien aus dem Sortiment gestrichen. Der digitale Download-Shop für dieses Angebot des Handelshauses wird zum 13. Juni 2016 geschlossen. Alle E-Book-und MP3-Dateien können Kunden dann ab dem 14. Juni über und bei Kobo verwalten, sie erhalten einen entsprechenden personalisierten Link für den Transfer […]

Mehr lesen

Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat entschieden: Umsätze mit digitalen oder elektronischen Sprachwerken (wie z.B. E-Books) unterliegen bei der Umsatzsteuer nicht dem ermäßigten Steuersatz (Aktenzeichen: V R 43/13). Eine Steuersatzermäßigung gelte nur für Bücher auf physischen Trägern. Bei einer „elektronisch erbrachten Dienstleistung“, also dem Überlassen oder der Vermietung digitalisierter Bücher, ist der Regelsteuersatz anzuwenden. Damit unterliegen auch vermietete E-Books in Bibliotheken […]

Mehr lesen

Der Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Buchpreisbindungsgesetzes ist durch das Bundeskabinett beschlossen worden. Damit wird die bisher nur für gedruckte Bücher geltende Buchpreisbindung auch auf E-Books ausgedehnt. Verlage werden damit zu einem verbindlichen Ladenpreis verpflichtet – grenzüberschreitend. Der Gesetzentwurf muss nun noch Bundestag und Bundesrat passieren.  buchreport.de, deutschlandradiokultur.de, winfuture.de

Mehr lesen

Stagnieren die E-Book-Verkäufe, weil die E-Book-Leihen in den Bibliotheken zunehmen? Laut Divibib, dem digitalen Portal der Bibliotheken, nahmen die sogenannte E-Leihen von Hörbüchern und E-Books 2015 um ein Drittel auf 17,5 Mio. zu. Grund dafür könnte das wachsende Netz der teilnehmenden Bibliotheken sein. Die Verlage wollen es aber genauer wissen. Eine dazu geplante Marktstudie von Börsenverein und Deutschem Bibliotheksverband ist nun – nach einer Verschiebung – für das Frühjahr […]

Mehr lesen

Die App Readfy für iOS und Android ist aktuell der einzige kostenlose – dafür aber werbefinanzierter – E-Book Flatrate-Anbieter am Markt. Bislang ca. 100.000 mal heruntergeladen, benötigte Readfy nun frisches Kapital um den bestehenden E-Book-Katalog zu erweitern, ein Paid-Modell einzuführen und die Internationalisierung voranzutreiben. Neuer Investor ist der BLSW Fond, der  500.000 Euro zusteuert – Readfy ist damit […]

Mehr lesen

Amazon probiert den Verkauf von E-Books nun auch in den Filialgeschäften der Drogerie Bartell Drugs im US-Staat Washington aus. Dort erhält man seit Oktober 2015 an einem speziellen Aufsteller Gutscheine für einzelne Kindle E-Books, die auf der Vorderseite das Buchcover und auf der Rückseite eine Kundenrezension enthalten. Die Gutscheine funktionieren allerdings wie ganz gewöhnliche Amazon-Gutscheine und können am Ende für alles bei […]

Mehr lesen