Schlagwort: iBooks

Für das bevorstehende neue iOS 12 und macOS Mojave wurde iBooks einem umfassenden, großen Redesign, sowie einem Rebranding unterzogen: Aus iBooks wird Apple Books mit vielen neue Funktionen, die die Leser glücklich(er) machen sollen. Apple Books hat beispielsweise neue Registerkarten: Jetzt lesen, Bibliothek, Buchladen, Hörbücher und Suche. Es soll in Zukunft einfacher sein, in das Buch, das man […]

Mehr lesen

Welche Veränderungen den iBook-Bereich mit iOS 11erwarten oder besser: Welche Neuerungen möglicherweise noch fehlen – damit hat sich Andrew Orr von macobserver.com auseinandergesetzt und die Vor- und Nachteile kurz analysiert. Denn – der App Store bekommt beispielsweise ein komplettes Redesign in iOS 11, um das Entdecken neuer Apps und Spiele zu vereinfachen – und was ist mit iBooks? […]

Mehr lesen

AC de Fombelle’s Artikel „Was erwarten Sie, wenn Sie im Apple iBookstore veröffentlichen“ ist Teil einer Serie zum Thema  „Was zu erwarten, wenn Sie veröffentlichen“. Die Stücke sollen ein globales Licht auf die verschiedenen Bookstores geben, mit denen AC de Fombelle zusammenarbeitet. Ein E-Book im iBook-Store hochzuladen bedeutet, dass es standardmäßig auf jedem Apple-Gerät der Erde erreichbar […]

Mehr lesen

Viele sagen, dieses Jahr ist es soweit: Apple kümmert sich jetzt wirklich um seinen iBooks-Store. Immerhin gibt es die iBooks-App jetzt auch für Android. Aber das Gerücht um Apples Gleichgültigkeit in Bezug auf iBooks hält sich hartnäckig. Nate Hoffelder von the-digital-reader.com hat das Gefühl, als hätte Apple einen engagierten Fleischfresser für die Zubereitung von veganen Mahlzeiten engagiert. Aber […]

Mehr lesen

Neben neuem iPhone, Tablet etc. wird es bei Apple demnächst auch eine neue Version des mobilen Betriebssystems iOS 9.3 geben. Das hat Auswirkungen auf die integrierte iBooks-Version, die nun neben einem Blaulichtfilter auch die Möglichkeit enthalten wird, ePub- und pdf.Dateien in iCloud zu speichern. Mehr dazu auf www.lesen.net.

Mehr lesen

Das Berliner Start-up Blinkest, das seinen Abonnenten Online-Zusammenfassungen als kurze Texte oder Audio-Dateien – sogenannte „Blinks“ – von Sachbüchern und Ratgebern anbietet, hat 4 Mio. Euro zusätzliche Finanzmittel erhalten. Damit soll das bestehende Team ausgebaut und die Verlagsakquise intensiviert werden. Aktuelle Kooperationen bestehen bereits mit Wiley und Random House. 600.000 Nutzer aus 130 Ländern haben sich bereits registriert (davon 30.000 zahlende Kunden) und […]

Mehr lesen