Schlagwort: Selfpublishing Dienstleistung

Bookbaby, US-amerikanischer Selfpublishing-Dienstleister hat die Ergebnisse seiner im November letzten Jahres gestarteten Selfpublishing-Umfrage veröffentlicht. Über 7.000 Befragte, 4.600 davon Autoren, haben 56 Fragen zu Vermarktungsaspekten, Dienstleistungswünschen, Verdienststruktur (kann man vom Schreiben leben oder muss man noch einen anderen Job haben, um leben zu können) und vielem mehr beantwortet. Nachzulesen sind die Ergebnisse unter: bookbaby.com

Mehr lesen

Julia Munroe Martin hat eine Art Überlebenspaket für Autoren entwickelt. Es soll garantieren, das man als Autor immer schreiben kann – mit und ohne „Schreibblockade“. Das Geheimnis liegt natürlich in der Einstellung eines jeden Autors begründet – denn Schreiben ist eine bewusste Entscheidung die Priorität hat. Wie man als Autor aber nun mit den alltäglichen Ablenkungen (und […]

Mehr lesen

Die Plattform 99designs ist ein Online-Marktplatz für Grafikdesign-Dienstleistungen und derzeit die größte Schnittstelle zwischen Designern und Kunden weltweit. Jetzt wird das Angebot offiziell um das Thema E-Book- und Buch-Design für Selfpublisher ergänzt, die über 99Designs Illustratoren und Cover-Designer die das Genre verstehen finden und beauftragen können. Cover-Preise lliegen zwischen 200 und 800 Dollar, die Kosten für Illustrationen […]

Mehr lesen

Kanadische Verleger haben den Trend und die Popularität des Selfpublishing entdeckt und helfen Autoren nun, auf professionellere Weise damit umzugehen. „Alles, was wir tun, ist für die Autoren, ihre Bücher und ihr Publikum perfekt angepasst“, sagt Trena White, Haupt- und Mitbegründer von Page Two Strategies, Vanvouver. Ihr Unternehmen bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen für Autoren, wie […]

Mehr lesen

Die Buchhandlung Osiander kooperiert mit dem Buchveröffentlichungsservice Bookmundo und ermöglicht damit Autoren aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern das Erstellen, Drucken und Veröffentlichen ihrer Bücher. „Angesichts der großartigen technischen Möglichkeiten gehört es zu unserem Selbstverständnis als innovatives Unternehmen einfach dazu, dass wir unseren Kunden auch auf dem Weg der eigenen Veröffentlichung begleiten“, so Stephan Schmitzer, Bereichsleiter […]

Mehr lesen

In einem interessanten Artikel hat Joomag, ein Anbieter von digitalen Publishing-Diensten zusammengestellt, welche Vor- und Nachteile Selfpublishing haben kann. Was spricht für den „einsamer Wolf“-Ansatz, in dem der Autor nach dem Schreiben auch noch die Rolle des Verlegers übernimmt und was dagegen? Was spricht für das traditionelle Verlagswesen, das mit Agenten zusammenarbeitet, Verträge anbietet, Manuskripte […]

Mehr lesen

Die Self-Publishing-Bewegung ist in den letzten Jahren immens gewachsen. Und – eine immer größere Zahl von Autoren produziert Bücher, die auf den Bestsellerlisten landen, Auszeichnung und Kritikerlob erhalten. Um das aber zu erreichen, müssen Autoren sicherstellen, das sie ihre Bücher/E-Books „professionell veröffentlichen“. Denkt man an all die Buch-Profis, mit denen ein Autor zu tun hat, wenn […]

Mehr lesen

Wenn es etwas gibt, was – nicht nur in der – Verlagsbranche fehlt, dann sind es Umfragedaten. Aktuell läuft daher eine Umfrage des Selfpublishing-Vertriebs BookBaby mit dem Schwerpunkt Indie-Autoren. „Die Self-Publishing-Community ist gigantisch und wird jeden Tag größer“, sagte BookBaby-CEO Steven Spatz. „Und doch wissen wir sehr wenig darüber, wie, oder auch, warum einige Indie-Autoren […]

Mehr lesen

Ansgar Warner und Matthias Matting sind auf neue Möglichkeiten der Bewerbung von Indie-E-Books auf Amazon gestoßen: Die Werbe-Dienstleistungen rund um den „Amazon Marketing Services“ stehen nämlich jetzt für alle bei KDP publizierten E-Books zur Verfügung. Indie-E-Books können daher nun relativ unkompliziert mit Display-Ads direkt auf den Artikelseiten oder als gesponsertes Produkt in der Suche auf Amazon.com beworben […]

Mehr lesen

Der Hamburger Selfpublishing-Dienstleister Tredition expandiert: Die größten Chancen und Möglichkeiten für ein weiteres Wachstum sieht das Unternehmen für Nutzer im englischsprachigen Raum, also in den USA und auf den britischen Inseln. Um den neuen Anforderungen zu entsprechen, hat man sich gut vorbereitet und in den letzten Monaten  die eigene Selfpublishing-Technologie ausgebaut, regionale Herstellungs- und Distributionspartner angebunden […]

Mehr lesen